Frapin

Es ist etwas besonderes, wenn eine Traditionsmarke ihre gewohnten Wege verlässt und sich auf etwas Neues einlässt. Neues, das inspiriert durch all die Erfahrungen, die zuvor gesammelt werden konnte, alle Vorteile einer interdisziplinären Symbiose mit sich bringt. Frapin hat es über den Cognac zu den Parfums getrieben. Ein edler Tropfen, der vollmundig sich entfaltet, von faszinierender Farbe ist und schon beim ersten Schnuppern den Gaumen befeuchtet, hat das Potenzial zur Muße. So präsentiert das französische Unternehmen, das bereits seit 1270 Cognac herstellt, nun auch stolz Düfte inspiriert von den eigene Spirituosen und dem eigenen Land.

Doch wie hat man sich das vorzustellen? Um einen guten Cognac herzustellen braucht es Zeit. Zeit für das Erlernen und der Verfeinerung der Handwerkskunst, Zeit für die Beschaffung und Auswahl der Rohmaterialen, und auch Zeit das Produkt richtig in Szene zu setzen. Hektik und Eile sind hier fehl am Platz. So auch die Massenherstellung. Die Chargen sind sehr klein und exklusiv. Zudem haben die Parfumeure bei Frapin den Luxus ihren Stil ausleben zu dürfen und so bekommen die Produkte eine wunderbare Palette verschiedener Handschriften.