Maison Matine

Die ehemaligen Kollegen einer Kommunikationsagentur Marie und Arthur brechen mit ihrer Marke „Maison Matine“ die Regeln der Nischendüfte, indem sie Kreativität und Großzügigkeit mischen, ohne dabei Zugeständnisse an die Qualität zu machen. Das kreative, kommunikative und wettbewerbsfähige Duo aus Frankreich teilt gemeinsame Werte und zählt sich selbst zur freiheitssuchenden Generation, was auch häufig in ihrer Kollektion zum Vorschein kommt.

Das Wort «Matine» bezieht sich dabei sowohl auf das französische Wort «meutine», was Rebellion bedeutet, als auch auf «matin», was übersetzt Morgen bedeutet. Der Name is also eine Hommage an die Philosophie der Marke, jeden Tag etwas zu wagen. Mit ihrer Kollektion will die Marke Raum für Kreativität, eigene Entfaltung und Persönlichkeit lassen und die Düfte gleichzeitig zu einem Preis anbieten, der für so viele Budgets wie möglich erschwinglich ist. Sie sprechen von einer Gesellschaft, die in einer gestressten Umwelt gefangen ist und die dabei eine große Sehnsucht verbindet:  Die Sehnsucht nach einer offenen Welt – einer Welt mit reicher, kultureller Vielfalt, die viele freudige und besondere Momente bereithält. Sie sprechen dabei nicht über Verführung mit traditionellem Luxus, sondern über den Luxus, den unser tägliches Leben für uns in jedem Moment bereithalten kann und dem wir oft zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Deshalb auch der Namenszusatz „Beyond Paris“ – jenseits vom Glanz der Haute Couture und Prét-a-Porter Laufstege drückt sich das Lebensgefühl eines Maison Matine Käufers nämlich in einer neuen Form, in der Form eines persönlich bereichernden Luxus aus. Mit „Into the Wild“, „Warni Warni“, „Hasrad Bazar“, „Esprit de Contradiction“, „Bain de Midi“ und „Avant L’orage hat die Marke sechs außergewöhnliche und facettenreiche Düfte auf den Markt gebracht, die von „pudrig-holzig“ über „orientalisch-würzig“ und „blumig-frisch“ vieles bieten. Die Düfte der Marke werden in Frankreich entwickelt, mit Bioalkohol hergestellt und umweltfreundlich verpackt.